Georg Cornelissen

Dr. Georg Cornelissen, 1954 in Kevelaer geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Nie-derlandistik an den Universitäten Bonn und Köln. Er legte zwei Staatsexamen für die Fächer Geschichte und Deutsch ab und wurde 1984 mit einer Arbeit über „Das Niederländische im preußischen Gelderland und seine Ablösung durch das Deutsche“ promoviert. Seit 1985 ist er als Sprachwissenschaftler im LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte tätig. Er lebt in Bonn.

Besonders gern publiziert er zu den Dialekten und Regiolekten im Rheinland, zur regionalen Sprachgeschichte, zur deutsch-niederländischen Dialektverwandtschaft und zu den Familienna-men des Rhein-Maas-Gebietes. Er ist Mitglied im Komitee der Niederrhein-Akademie und im „Raad voor het Limburgs“ (Niederländisch Limburg). Er hat viel Freude an der Vermittlung seiner Forschungsergebnisse, hält Vorträge, schreibt in Zeitungen und ist auch im WDR-Fernsehen zu sehen.